myOcchio - create your light

Licht im Bereich Wohnen

Ein schönes Zuhause ist einer der wichtigsten Aspekte in unserem Leben. Dabei ist es ganz egal, ob man in einer Wohnung oder im eigenen Haus wohnt. Was zählt sind die Geborgenheit und das Wohlbefinden, das uns unser Heim vermittelt. Das richtige Lichtkonzept spielt dabei eine entscheidende Rolle, denn Licht und Beleuchtung vermittelten den Menschen schon immer ein Gefühl von Sicherheit, Wärme und Behaglichkeit.

Um das Wohlbefinden im Haus oder in der Wohnung noch zu steigern, sollte die Beleuchtung aller Räume spezifisch gestaltet und aufeinander abgestimmt sein. Vom Eingangsbereich über das Bade-, Schlaf- oder Kinderzimmer bis hin zum Wohnzimmer und der Küche – jeder Raum sollte mit einem, speziell seiner Funktion entsprechenden Lichtkonzept ausgestattet sein.

Folgende Möglichkeiten zur Beleuchtung Ihrer Räume sind in unserem Hause erhältlich beziehungsweise werden in das Lichtkonzept einfließen, das wir exklusiv für Sie entwerfen:

  • Grundbeleuchtung
  • Wohnzimmerbeleuchtung
  • Flurbeleuchtung
  • Küchenbeleuchtung
  • Badbeleuchtung
  • Schlafraumbeleuchtung
  • Leseleuchten
  • Esstischleuchten
  • Objektleuchten

Grundbeleuchtung

Die Basis jeder Raumbeleuchtung ist die Grundbeleuchtung. Bereits hier beginnt die Vielfalt der Produkte, die mit ihrer individuellen Form dem Licht völlig unterschiedliche Wirkungen entlocken. Deckenfluter strahlen ihr Licht nach oben und schaffen ein sanftes, indirektes Licht und auch helles Licht. Spots sind ideal für Gänge, Flure und große Räume, die gut ausgeleuchtet sein sollen (zum Beispiel die Küche oder das Badezimmer) da sie großflächig eingesetzt werden können und in ihrer Gemeinsamkeit kaum Schatten werfen. Die klassische Deckenlampe mit nur einem Leuchtkörper ist eher für Räume geeignet, die nicht bis in jeden Winkel ausgeleuchtet werden müssen, wie zum Beispiel die Toilette oder unter bestimmten Umständen auch das Schlafzimmer.

Flurbeleuchtung

Wie bereits erwähnt, können bei der Flurbeleuchtung Spots ideal sein. Oft ist hier auch nicht der Platz gegeben, um großartige Leuchtkörper vom Designer für die Beleuchtung sorgen zu lassen. In Gängen geht es eher darum, die Lichtquellen in den Hintergrund treten zu lassen und den ohnehin meist schon engen Raum nicht noch mit zusätzlichen Objekten zu verkleinern. Soll allerdings auch der Flur mit Licht in Szene gesetzt werden, haben wir auch die passenden Ideen für Sie. Zum Beispiel können Bilder an der Wand aufgehängt werden, die durch gezielte Beleuchtung extra zur Geltung gebracht werden. Auch gut angeordnete Leuchten an der Wand können zu einem Objekt werden.

Badbeleuchtung

Das Badezimmer ist wohl jener Raum, in dem das ideale Lichtkonzept am breitesten gefächert sein muss. Hier wird direkt am Spiegel eine Lampe mit möglichst hellem Licht benötigt, die genügend Helligkeit für die tägliche Schönheitspflege oder der Rasur bietet. Da wollen Härchen gezupft und Wimpern geschminkt werden, was bei zu wenig Licht nahezu eine Tortur für die Augen wird und für den Kunden unbefriedigend ist.

Andererseits soll das Badezimmer aber auch in einen Ort der Entspannung verwandelt werden können. Bei einer wohltuenden warmen Dusche oder einem entspannenden Bad nach einem anstrengenden Tag sollte das Licht gedämpft werden können, um einen maximalen Erholungseffekt zu erreichen. Verschiedenste Lichtquellen in verschiedenen Lichtfarben mit einstellbarer Helligkeit und Leuchtkraft sorgen dafür, dass Ihr Badezimmer zu einer Oase der Ruhe und Entspannung wird.

Küchenbeleuchtung

Ähnlich wie im Badezimmer ist auch in der Küche eine Mischung aus verschiedenen Lichtquellen angebracht. Die Arbeitsfläche muss für Ihre Schneidarbeiten und Kochkünste optimal ausgeleuchtet sein, während am Esstisch sanfteres Licht für ein stimmungsvolles Ambiente bei den Mahlzeiten sorgt.

Schlafraumbeleuchtung

Schlafräume müssen nicht unbedingt bis in den letzten Winkel ausgeleuchtet werden. Hier reicht unter bestimmten Umständen eine einzelne Deckenlampe in der Mitte des Raumes. Allerdings können auch hier mit speziellen Wandleuchten, die indirektes Licht verbreiten, angenehme Akzente gesetzt werden.

Unterstützung der Grundbeleuchtung

Zusätzlich zur Grundbeleuchtung werden in nahezu allen Räumen noch weitere Lampen eingesetzt, die den Raum oder spezifische Objekte noch weiter erhellen. Die Leselampe neben dem Bett muss zwar hell sein, aber keinen großen Raum ausleuchten. Im Gegenteil sollte der Lichtstrahl der Leselampe eher fokussiert sein, wenn der Partner vielleicht schon schlafen möchte. Im Wohnzimmer sorgt die schlanke Lampe in einer Ecke für den gewissen Pep in der Inneneinrichtung und die bauchige Lichtkugel neben der Eingangstür begrüßt mit ihrem sanften Schein Bewohner und Gäste.

In der Küche entsteht durch eine zusätzliche Lampe über dem Esstisch oder einer Essbar ein freundliches Ambiente, wenn die Familie zum Abendessen zusammensitzt, und direkt an der Küchenzeile sorgt die spezielle Beleuchtung unter den Hängeschränken für zusätzliches Arbeitslicht.

Apropos klinisches Licht: Die Farbe des Lichtes spielt bei der Gestaltung von Beleuchtung eine entscheidende Rolle. Weißes Licht wird im Wohnbereich meist als sehr grell empfunden und wird eher in Bereichen eingesetzt, wo konzentriert gearbeitet wird. Parade-Beispiel für dieses zu Hause selten erwünschte „klinische“ Licht sind nicht umsonst Arztpraxen und Operationssäle. Aufgrund seiner großen Lichtausbeute ist weißes Licht am besten für Räume geeignet, in der die Sehkraft des Auges möglichst verstärkt werden soll. Zuhause wird es eher selten, wenn, dann meist in Küche oder Bad eingesetzt, oder nur äußerst sparsam, zu dekorativen Zwecken verwendet.

Markenhersteller

×

Lampenträume zieht um

Ab dem 15.02.2019 im Hause Hülskemper in Oberhausen

www.huelskemper.de